/ November 14, 2020/ Berichte

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Nachdem nun das Internet-Komitee “CoDA-Labs AG” offiziell als neuer Dienst im CoDA-GDA hinzugefügt wurde, wird auch schon fleißig “gehämmert und gehobelt“.

So sind die Aktivitäten zur Zeit im Wiki am stärksten, da die Anzahl der Wiki-Seiten inzwischen auf gut 150 angewachsen ist, wenn man kleinere Seiten mit zählt. Anleitungen sind drei neue hinzugekommen, benötigen aber noch etwas Feinschliff – noch etwas “aufhübschen” 😉

Außerdem werden Templates entwickelt, um das Erstellen von neuen Wiki-Seiten zu vereinfachen, damit die jeweiligen Bereiche einheitlich erstellt werden. Zudem wurden ganze Sätze von einheitlichen Piktogrammen erstellt, denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

Dem Office-Server – der als PlugIn in der Cloud bereit steht und das Bearbeiten von Office-Dokumenten ohne eigene Office-Suite ermöglicht, wurden ein paar neue Schrifttypen hinzugefügt.

In der Cloud wurden Mindmaps aktiviert, ein hervorragendes Tool, um Gedanken und Ideen zu visualisieren. Auch wurde das Skeleton auf CoDA-Bedürfnisse angepasst, das heißt eine Vorauswahl von Dateien zur Handhabung speziell im 12 Schritte-Umfeld bekommt nun jeder neue Benutzer mitinstalliert.

Der Video-Konferenz-Server bekam auch etwas Fine-Tuning, so werden beim Betreten zunächst Camera-off und statt HD nur SD voreingestellt. Das hat mit der Bandbreitenverfügbarkeit bei den Teilnehmer*innen zu tun, denn jeder bekommt ja den Stream von jedem dargestellt. Beides kann dennoch hinterher individuell angepasst werden.

Und final haben wir endlich die Dienste-Übersicht erstellt, damit sich Interessierte CodA-Mitglieder über unsere Arbeit informieren und sich idealerweise für einen Aufgabenbereich begeistern können.

Vorschau auf die kommende Woche:

In der kommenden Woche wird es zum Einen um die Entwicklung von Webinare drehen, um Online via Video-Konferenz interessierte Anwender mit den verschiedenen Möglichkeiten unserer IT-Infrastruktur vertraut zu machen.

Zum Anderen werden wir uns um eine gut strukturierte Benutzung der Cloud kümmern, um die vorhandenen Tools, wie zum Beispiel Kalender, Aufgaben, Notizen derart integrativ zu nutzen, damit diese eine sinnvolle Bereicherung werden und die Arbeit im GDA noch ein wenig effektiver zu gestalten 😉

In diesem Sinne…
bleibt gespannt und gesund!

Gute 24 Stunden

//Andreas A.

Share this Post