Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

7. Tradition: *A-Gruppen sollten sich vollkommen selbst erhalten durch freiwillige Spenden ihrer eigenen Mitglieder.
Nach unserer Ansicht sollte jede Gruppe diesen Ideal-Zustand erreichen; jede öffentliche Sammlung unter dem Namen einer 12 Schritte Gruppe ist sehr gefährlich, ob sie nun von Gruppen, Clubs, Krankenhäusern oder außenstehenden Einrichtungen durchgeführt wird. Die Annahme größerer Geschenke oder Spenden, die mit irgendeiner Verpflichtung verbunden sind, ist unklug. Wir beobachten auch mit Sorge die Kassierer innerhalb unserer Gemeinschaft, die neben einer vernünftigen Reserve Gelder horten für neben dem festgeschriebenen 12-Schritte-Ziel liegende Zwecke. Die Erfahrung lehrt und warnt uns, dass nichts unser spirituelles Erbe so endgültig zerstören kann wie unnötiger Streit um Besitz, Geld und Macht.”

Auszug aus den 12 Traditionen


Bis zur Integration des Projektes als neuen Dienst im GDA von CoDA-Deutschland besaß die Arbeitsgruppe eine 7. Tradition – einen Spendentopf zur Deckung der Kosten. Das Kassenbuch wurde öffentlich gelistet uns ist nun abgeschlossen und archiviert.

Ab dem 4. November werden die Kosten über die Spenden von CoDA-Deutschland gedeckt.

Share this Page