/ Februar 24, 2021/ Allgemein, Berichte

Geschätzte Lesezeit: ca. 4 Minuten

Programmierung, Dokumentation, FineTuning…

Übersicht im Tool

Die Meetingsdatenbank und sämtliche dazugehörigen Tools sind nun in die deutsche Sprache übersetzt. Damit stellen wir sicher, dass die Diener:innen, welche die Daten pflegen sollen nicht erst die Texte mit Fachbegriffen (meistens wiederkehrend) übersetzen müssen. Außerdem haben wir die Texte und Systemmeldungen auch erweitert, um bestimmte eher schwierige Fachbegriffe zu umschreiben.

Beispieleintrag für ein Meeting

Die Schnittstelle zur Meetingsdatenbank beinhaltet verschiedene Formate: JSON, CSV, XML, KML POI CSV, GPX, HTML simple (Block und Table). Dh., die Datenbank kann mit diesen API-Formaten Daten ausgeben, die woanders weiterverarbeitet werden. Die Datensätze sind reglementiert, also nur jene, die zum Lesen freigegeben sind. Dies sind Meetingsname, Ortsangaben, Uhrzeit und Datum, Wochentag, Meetingsformate und Zusatzinformationen wie veröffentlichte Kontaktdaten. Alle anderen Daten sind auf “nicht öffentlich” gesetzt und gelangen so auch nicht nach Außen.

Der in deutsche Sprache übersetzte URL-Semantic-Assistent…

Die Möglichkeiten sind enorm: jeder, der diese Datenbank über die Schnittstellen abfragt kann diese dann weiterverarbeiten, z.B. um eine Meetingsliste in PDF zu erstellen, die bspw. nur eine bestimmte Region umfasst. Es können Zeitraum-Abfragen generiert werden wie z.B. “Alle Meetings innerhalb der nächsten 24 Stunden” und so weiter.

Die Weiterverarbeitung kann auch als HTML-Block auf einer Webseite eingefügt werden, also es wird bereits Quell-Code erzeugt, der 1:1 übernommen werden kann, um z.B. eine Online-Meetingsliste (incl. der ganzen Sortier- und Auswahloptionen) zu erstellen.

Das Generieren von Maps hängt davon ab, welches Plugin auf der Zielseite verwendet wird. OpenStreetMaps sind also möglich, wenn diese entsprechend programmiert werden. Hier jedoch sind wiederum viele Möglichkeiten, wie Meetings einer bestimmten Region, oder nach Wochentag oder gar nur bestimmte Meetingsformate.

Meetingsformate ist eine neue Option, die bisher von Meetings noch nicht häufig genutzt wurde. Es gibt eigentlich viele unterschiedliche Formate:

Vorbereitete, verfügbare Meetingsformate
  • offen – auch nicht Betroffene, Gäste und Angehörige können teilnehmen
  • geschlossen – nur Betroffene, die Co-Abhängigkeit für sich definiert haben
  • Special-Interest – LGTBQ+, Frauen-, Männer, chron. Krankheiten, ..
  • Workshops – Meetings, die sich mit Literatur, 12 Schritten oder/und Traditionen befassen
  • Sprecher-Meetings – hier werden Betroffene eingeladen um bspw. Lebensgeschichten zu teilen, hier ist meist der Raum zum freien Teilen eingeschränkt

… und dergleichen mehr. Diese Optionen sind nun auch möglich.

Die Entwickler (NA-ORG angehörig) dieser Meetingsdatenbank-Toolbox sind sehr freundlich und bieten Support und freuen sich auch über Anregungen.

In diesem Sinne war das mal wieder ein kleiner Einblick in unsere Arbeit. Wenn du daran interessiert bist, solche Sachen zu entwickeln, um diese Basis-Informationen für die CoDA-Gemeinschaft aufzubereiten und möglichst vielfältig zur Verfügung zu stellen, dann melde dich bei uns. Wir freuen uns über jeden, der sich engagieren möchte.

Liebe Grüße und gute 24 Stunden
Euer Internet-Komitee

Share this Post